Rezepte

Diese Abteilung will ich so nach und nach erweitern und mich fürs Erste auf die wesentlichen Rezepte beschränken.

MOJO ROJO de las Islas Canarias

Mein absoluter Favorit ist eine kanarische Salsa mit dem Namen “Mojo rojo”. Diese Salsa wird nahezu zu allem Grillfleisch, Fisch, Kartoffeln in Salzkruste (Papas arrugadas),etc. gereicht.

Die Salsa besteht im wesentlichen aus Gemüsepaprika, Chili und Knoblauch. Man sollte sie aus getrockneter Ware herstellen.
Der Geschmack und die Haltbarkeit wird dadurch entscheidend beeinflusst.
Auf La Palma hat jeder so dein “Geheimrezept”. Deshalb kann man nie sagen: SO MUSS DIE SALSA SEIN.
Die Variationen sind unendlich und auch erwünscht.

Ich will mich deshalb hier auf das Standardrezept beschränken, dass in der Regel in den Bodegas so angeboten wird.
Bei den Mengenangaben handelt es sich nicht um einen Schreibfehler. Es wird tatsächlich soviel Knoblauch verwendet!

Zutaten:

2-4 getrocknete Paprikasschoten
1 ganze Knolle Knoblauch (möglichst den gelagerten Knoblauch)
1 Teelöffel Meersalz
200 ml Olivenöl
50-100 ml Weinessig
1/2 Teelöffel Comino (Kreuzkümmelpulver)
2-3 getrocknete Chilis der Schärfe 6-7 (je nach Gusto)
1 Priese Safranpulver

Zubereitung:

Die Knoblauchzehen schälen. alle Zutaten bis auf das Öl und den Essig in einen Mixer geben. Unter ständigem Rühren die Zutaten mit dem Essig (mit 50ml beginnen) zu einem Brei verarbeiten. Anschließend das Öl langsam einfließen lassen bis eine homogene Masse entsteht (Sie sollte an orangefarbenen Ketchup mit kleinen Stückchen erinnern).
Anschließend sollte die Salsa für ein paar Stunden im Kühlschrank ruhen.

 

Diese Salsa wird sehr gerne bei gesalzenen Kartoffeln gereicht:

 

 

PAPAS ARRUGADAS

übersetzt heisst dies eigentlich “runzlige Kartoffeln” und wird auf La Palma überall als Beilage gereicht. Es handelt sich hierbei um eine Kartoffel, die von einer Salzkruste überzogen ist. Als Kartoffelsorte sollte man die kleinen roten Kartoffeln nehmen.

Zubereitung:

Die Kartoffeln werden gewaschen, aber mit Schale in einen flachen, aber breiten Topf mit Wasser bedeckt.
Die Kartoffelmenge sollte so bemessen sein, daß der Topfboden bedeckt wird, aber keine Kartoffeln aufeinander liegen.
Anschließend Wasser in den Topf geben.
Es sollte soviel Wasser sein, daß die Kartoffeln gerade bedeckt werden.
Anschließend grobes Meersalz (sonst gibts keine Salzkruste) dazugeben. Es sollte schon eine gehörige Menge Salz sein. Für einen 25cm-Topf sollten es schon mindestens 3-4 gehäufte Esslöffel sein.

Nun werden die Kartoffeln bei offenen Topf gekocht. Nach ca. einer 1/2 Stunde ist das Wasser verkocht, die Kartoffeln gar und mit einer weissen Salzschicht umgeben.

Kartoffeln auf einen Teller, Mojo als Dip in eine Schale geben und das Ganze als Beilage zum  Grillfleisch. Super!!

 

[Home] [Links] [Impressum] [Chili - mein Hobby] [Aufzucht] [Beleuchtung] [Schärfegrad] [Fotogalerie] [Nach der Ernte] [Rezepte] [Sorten] [Krankheit und Schädlinge] [Der Rohbau des Eigenheims] [Der Bau des Gartenhauses] [Urlaub 2007 auf La Palma]